Philosophie

Unser Motto
Friedlich. Freundlich. Fair.

Patenschaften
Damit sich die neuen Schülerinnen und Schüler der E1 in der Schule zurechtfinden, übernehmen unsere Viertklässler jedes Jahr nach den Sommerferien die Patenschaft für ein Kind und begleiten dieses über das gesamte erste Jahr. Die Paten unterstützen die neuen Kinder beispielsweise beim Kennenlernen der Räumlichkeiten der Schule, beim Anziehen, während der Pausen oder bei Konflikten. Außerdem agieren die Viertklässler auch stundenweise als Lesepaten. Dies ist besonders beliebt auf beiden Seiten.

 
Schulordnung

Präambel
In unserer Schule treffen sich jeden Tag viele Menschen auf engem Raum. Damit sich hier alle wohlfühlen können, wollen wir aufeinander Rücksicht nehmen. Deshalb vereinbaren wir folgende Schulordnung.

Wir sorgen für ein freundliches Miteinander
– Wir sind höflich und grüßen einander.
– Wir gehen rücksichtsvoll miteinander um.
– Jeder bemüht sich, dass sich alle in der Schule wohlfühlen.
– Wir rennen nicht auf Gängen und Treppen.
– Wir drängeln und stoßen nicht.
– Im Schulhaus und in den Klassenzimmern tragen wir Hausschuhe.
– Wir sorgen für eine angemessene Lautstärke.
– Wir nutzen die Rollstuhlrampe nicht als Rutschbahn.
– Wir spielen im Schulgebäude nicht mit Bällen.

Wir sorgen für einen geordneten Anfang und Ablauf von Unterricht.
– Wir kommen pünktlich zum Unterricht.
– Wir treffen uns im Foyer.
– Die Betreuungskinder gehen direkt zur Betreuung.
– Wir gehen sorgfältig mit Arbeitsmaterialien, Spielen und Spielgeräten um.
– Wir haben alle Materialien, die wir für den Unterricht brauchen, dabei.
– Wir zeigen unseren Eltern regelmäßig Nachrichten aus der Schule.
– Elektronische Spielgeräte lassen wir zu Hause.

Wir halten unser Schulhaus und Schulgelände sauber.
– Wir werfen Müll in die richtigen Behälter.
– Toiletten sind keine Spiel- und Aufenthaltsräume.
– Wir achten besonders in den Toilettenräumen auf Sauberkeit.
– Wir verschwenden weder Papier noch Wasser.
– Wir verstopfen die Toiletten nicht.
– Wir verschließen die Türen nicht aus Spaß von innen.
– Wir befolgen die Anweisungen der Toilettenaufsicht.
– Wir gehen sorgsam mit unserem Gebäude und der Einrichtung um.

Pausenspaß für alle 
Wir freuen uns auf eine friedliche Pause. 
– Wir ziehen uns dem Wetter entsprechend an.
– Die Spieleausgabe wird von der Klasse 4 betreut. Wir richten uns nach deren Anweisungen und Regeln.
– Wir sorgen dafür, dass die Pausenspielgeräte vollständig und lange erhalten bleiben.
– Wir bringen alle Spielgeräte nach der Pause zur Ausleihe zurück.
– Wir rennen nicht durch die Beete.
– Während der Pause betreten wir das Gebäude nur, wenn wir zur Toilette müssen.
– Bei kleineren Verletzungen holen wir Hilfe beim Schulsanitätsdienst der Klasse 4.
– Wir bleiben auf dem Schulgelände.
– Wir benachrichtigen die Pausenaufsicht, wenn Bälle auf die Straße rollen.
– Wir verlassen das Schulgelände nicht ungefragt.
– Wir werfen nicht mit Schneebällen.
– Bei Problemen wenden wir uns an die Pausenaufsicht.

Pause auf dem Wiesenhof: 
– Wir gehen nur mit der Aufsicht in den Wiesenhof.
– Wir nehmen keine Rikschas in den Wiesenhof mit.
– Außenmauer und Geländer sind keine Spielgeräte.
– Liegt das Stopp-Schild aus, darf der Rasen nicht betreten werden.

In den Regenpausen:
– In den Regenpausen bleiben wir in den eigenen Klassen- und Differenzierungsräumen

Maßnahmen bei Regelverstößen
Falls Ihr doch einmal gegen eine Regel verstoßt, dann entscheidet Eure Lehrerin, welche der folgenden Konsequenzen für Euch gelten:
– Abschreiben der Schulordnung
– Übernehmen von Klassen- oder Schuldiensten
– Pausenverbot um in Ruhe über das Fehlverhalten nachdenken zu können.
– Ausschluss von schulischen Aktivitäten
– Ersetzen des Materials bei mutwilligem Zerstören von schulischem Eigentum

Wenn es Euch auf Dauer schwer fällt, sich an die Schulordnung zu halten, werden wir Eure Eltern informieren und gemeinsam überlegen, was dann zu tun ist.

Folgende Punkte werden zur Zeit überarbeitet: Schulprogramm, Erziehungsvereinbarung